Wie muss die Struktur einer Stellenbeschreibung sein?

Da eine Stellenbeschreibungen eine Stelle beschreiben soll, muss sie im Aufbau klar und zweckmäßig sein. Kein wesentliches Merkmal der beschriebenen Stelle darf wegen einer unzweckmäßigen Struktur der Stellenbeschreibung im Unklaren bleiben.

Unverzichtbar für eine brauchbare Stellenbeschreibung sind - mit Blick auf den Aufbau - die folgenden Gliederungspunkte:
- Bezeichnung der Stelle
- Name des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin
- Unterstellung der Stelle
- Überstellung der Stelle
- Ziele der Stelle
- Aufgaben und Befugnisse der Stelle
- Hinweis auf Einzelaufträge, die der Vorgesetzte der Stelle erteilen kann
- Besondere Befugnisse einschl. Wesungsbefugnis gegenüber nicht unrterstellten Stellen
- Regelung der Stellvertretung (passiv und aktiv)
- Inkraftsetzung durch den Geschäftsführer oder durch eine von diesem beauftragte Person
- Unterschrift des Stelleninhabers (Kenntnisnahme)
- Datum der nächsten Revision

Keiner der o.g. Gliederungspunkte darf fehlen. Sehen Sie sich die Beispiele auf unserer Website an.

Zurück